Romontsch.ch

Gemeinde Vella

Vella, deutsch und bis 1987 offiziell Villa) war bis am 31. Dezember 2012 eine politische Gemeinde im Val Lumnezia, Bezirk Surselva des Kantons Graubünden in der Schweiz. Nachbargemeinden waren Cumbel, Degen, Morissen, Obersaxen, Suraua und Surcuolm.
Am 1. Januar 2013 fusionierte sie mit den Gemeinden Cumbel, Degen, Lumbrein, Morissen, Suraua, Vignogn und Vrin zur neuen Gemeinde Lumnezia.

Wappen

Blasonierung: In Blau ein silberner (weisser) Pelikan auf goldenem Nest, drei Junge fütternd
Der Pelikan, der mit seinem Blut seine Jungen füttert, ist in der christlichen Ikonographie das Symbol für den Opfertod Christi, wird aber auch für die Kirche als ganzes verwendet. Hier steht er für die Mutterkirche der Talschaft Lugnez in Pleiv/Degen.
This image has an empty alt attribute; its file name is vella_01-1.jpg

Bevölkerung

Von den Bewohnern haben bei der Eidgenössischen Volkszählung im Jahre 2000 84 % bündnerromanisch (Sursilvan) als Muttersprache angegeben, 14 % deutsch und 1 % serbokroatisch. Seit 1992 nahm die Bevölkerung um rund 3 % zu.
Staat:Schweiz
Kanton:Graubünden (GR)
Bezirk:Surselva
Kreis:Lumnezia/Lugnez
BFS-Nr.:Lumnezia
Postleitzahl:7144
Koordinaten:46° 43′12″N, 9° 10′12″
Höhe:1’244 m ü. M.
Fläche:7.42 km²
Einwohner:445 (31. Dezember 2012)
Einwohnerdichte:60 Einw. pro km²
Website:www.vella-gr.ch